Literaturempfehlungen

Denkmalschutz als Lehrmaterial im Internet

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt kostenlos Unterrichtsmaterialien zum Thema Denkmalschutz unter www.denkmal-aktiv.de zur Verfügung. Das Thema eignet sich sowohl für den Einsatz in Fächern wie Kunst und Geschichte, als auch in den Natur- und Sozialwissenschaften. Die Frage „Was können wir tun?“ regt zum Engagement in der eigenen Umgebung an.

Servicehandbuch für Altbauten

Ringordner mit 20-teiligem Register, in dem Kurzdokumentationen von Maßnahmen abgelegt werden können. Für die systematische Erfassung von Maßnahmen zur Pflege, Instandhaltung und Instandsetzung an Altbauten.
Mit diesen Unterlagen soll sichergestellt werden, dass bei zukünftigen Arbeiten an Bauteilen, Ausstattungen oder Anlagen die wichtigsten Informationen über frühere Eingriffe verfügbar sind. Das nach Bauteilen geordnete Register bietet auch die Möglichkeit, allgemeine Unterlagen zu dem betreffenden Gebäude sowie informative Texte und Arbeitshilfen, von denen sich einige auf der beigefügten CD befinden, in dem Servicehandbuch abzulegen. Preis: 7,50 zzgl. Versandkosten
zum Bestellformular

Herrschaftliche Wohnhäuser auf Gütern und Domänen in Mecklenburg-Strelitz: Architektur und Geschichte

von Sabine Bock, fotografisch dokumentiert von Thomas Helms, 3 Bände, Schwerin 2008, ISBN 978-3-935749-05-3 (Beiträge zur Architekturgeschichte und Denkmalpflege in Mecklenburg und Vorpommern, Band 7.1-7.3)

Die Autorin wurde für dieses Werk 2007 mit dem Annalise Wagner Preis ausgezeichnet. Dazu die Jury: „Das einzigartige Kompendium ... zur Architekturgeschichte von Mecklenburg-Strelitz ... vermittelt eine Fülle von kulturgeschichtlichen Daten und Fakten zu bedeutsamen Orts-, Familien-, Wirtschafts-, Bau- und Kunstgeschichten. Angesprochen werden Wissenschaftler und Denkmalpfleger ebenso wie Ortschronisten, interessierten Laien und Touristen. Die Autorin stellt viel unveröffentlichtes Material und einen ’Berg von Fakten’ vor, vereint inhaltliche Dichte und sprachliche Qualität.“

Schlösser und Herrenhäuser auf Rügen

von Sabine Bock und Thomas Helms (Fotos), Edition Temmen, Bremen 2004, 208 S., 186 Abb., ISBN 3-86108-912-2, 14,90 Euro

Jahrhunderte lang war die Landwirtschaft der Insel Rügen von den Gutsanlagen geprägt. Die zugehörigen herrschaftlichen Wohnhäuser sind ein wichtiger Teil der rügenschen Profanarchitektur. Erstmals stellt der vorliegende Band alle 1945 vorhandenen 216 Schlösser und Herrenhäuser vor. Von den 165 noch existierenden Bauten werden 53 ausführlich in ihrem Baubestand und ihrer Geschichte sowie mit mehreren farbigen Fotografien gewürdigt, die übrigen mit kurzen Texten beschrieben und zum Teil ebenfalls abgebildet.

Album mecklenburgischer Güter im ehemaligen ritterschaftlichen Amt Wittenburg

von Hugo von Pentz, hrsg. von Katharina Baark, Schwerin (Thomas Helms Verlag), 144 Seiten, 119 Abb., ISBN 3-935749-37-6, 19,80 Euro

Hugo von Pentz (1922–2002) stammt aus einer Familie, die zwischen 1230 und 1945 im südwestlichen Mecklenburg ansässig war. Nach 1990 konnte er das Herrenhaus Volzrade zurück erwerben. Bis zu seinem Lebensende beschäftigte sich Hugo von Pentz mit den Gütern im früheren ritterschaftlichen Amt Wittenburg und hat dabei viele Informationen und historische Ansichten zusammengetragen. Das vorliegende Album besticht durch die vielen, großformatig wiedergegebenen Fotografien aus dem 19. Jahrhundert. Vorgestellt werden die Güter: Bandekow, Banzin, Benz, Besendorf, Blücher, Brahlstorf, Camin, Dammareez, Dersenow, Dodow, Dreilützow, Drönnewitz, Düssin, Garlitz, Goldenbow, Goldenitz, Gößlow, Gresse, Groß Timkenberg, Hülseburg, Jessenitz, Kloddram, Körchow, Lehsen, Marsow, Melkhof/Melkof, Mühlenbeck, Neuhof, Pritzier, Quassel, Raguth, Redefin, Rodenwalde, Scharbow, Schwechow, Setzin, Tessin, Toddin, Tüschow, Volzrade, Warlitz, Waschow, Zapel und Zühr.

Schlösser, Gutshäuser und Parks in Mecklenburg-Vorpommern

von Neidhardt Krauß und Egon Fischer, Rostock (Hinstorff Verlag) 2002, 120 S., 60 Farb- und zahlreiche s/w-Fotos, mit Orientierungskarten und alphabetischer Gliederung des Textes nach Ortsnamen. ISBN 3-356-00950-8, 3 Bände im Schuber, 48,00 Euro

In drei Bänden (Westmecklenburg; das östliche Mecklenburg bis zum Feldberger Seengebiet; Vorpommern mit den Inseln Rügen und Usedom) werden mehr als 150 Bauwerke und Parks in Wort und Bild vorgestellt, wobei neben sehenswerten sorgfältig restaurierten Anlagen auch solche gezeigt werden, die heute keine Nutzung mehr erfahren und damit dem Verfall preisgegeben sind. Allerdings hat sich in den letzten Jahren viel getan, sodass sich einige Objekte z. T. in einem besseren Zustand befinden, als im Buch zu sehen. Die Auflage ist eben von 2002.

Schlösser und Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern

von Dieter Pocher, Hamburg (L und H Verlag) 2005, 293 S., ISBN 3928119907, 16,80 Euro

Der Autor hat die kunsthistorisch wichtigsten Häuser besucht und zusammengestellt, insbesondere diejenigen, die wieder besichtigungsfähig sind. Eine zusätzliche Übersicht „Wohnen im Schlosshotel“ und ein Reiseserviceteil machen dieses Buch zum geeigneten Begleiter auf Entdeckungstouren in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Schwedenstraße

von Hans-Joachim Hacker und Harry Hardenberg, Rostock (Hinstorff Verlag) 2003, 128 S., 50 s/w-Abbildungen, ISBN 3-356-00961-3, 14,90 Euro

Auf Initiative der schwedischen Botschaft in Berlin haben Schweden, die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie mehrere Kommunen das Projekt „Schwedenstraße“ ins Leben gerufen. Auf drei Routen wird der Leser zu Orten geleitet, die mit der „Schwedenzeit“ (1630 – 1815) in Verbindung stehen. Nach einem geschichtlichen Abriss werden die Sehenswürdigkeiten der „Schwedenstraße“ vorgestellt. Karten, eine Zeittafel, bibliografische Hinweise, ein Ortsregister, eine Liste wichtiger Adressen und eine Beschreibung des Projektes machen den Band zu einem fundierten und zugleich gut lesbaren Begleiter auf den diversen Routen von der Küste bis südlich Berlin.

Nach oben