Beratung privater und kommunaler Eigentümer

Wir sprechen insbesondere Bürgermeister und Gemeinden, die ein Gutshaus besitzen und nicht wissen, was daraus werden soll, an, sich mit unserer Unterstützung um die Notsicherung und Erhaltung des historischen Gebäudes zu bemühen und von Abrissbegehren Abstand zu nehmen.

Wir helfen Ihnen, das wirtschaftliche und für die Gemeinde identitätstiftende Potenzial Ihres Herrenhauses und weiterer denkmalgeschützter Gebäude zu erkennen und Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Für die Erarbeitung tragfähiger Nutzungskonzepte bieten wir Expertenworkshops mit Bürgerbeteiligung an. Nähere Informationen hierzu finden Sie beispielhaft unter Neuensund.

Privateigentümer begleiten wir in der Kommunikation mit den Gemeindevertretern sowie bei administrativen Problemen. Eine Erstberatung durch die Vorstände der Stiftung Kulturerbe ist kostenlos. Falls Sie unserem Förderverein beitreten (Jahresmitgliedschaft Einzelperson 35 Euro, Familie 50 Euro, weitere Informationen unter Mitglied werden), erhalten Sie sogar bis zu drei Beratungen kostenfrei.

Aber auch örtliche Vereine, die sich vielleicht schon seit Jahren um die Erhaltung „ihres“ Gutshauses oder Schlosses bemühen, unterstützen wir in ihren Aktivitäten durch Moderation, Mediation und fachliche Beratung. Wir stärken Sie in Ihren Vorhaben und zeigen Ihnen offen und direkt auf, warum und woran es möglicherweise hakt.

Hier waren wir bisher eigeninitiativ tätig oder wurden um Hilfe gebeten:
Basedow · Schloss Bothmer · Cölpin · Dahmen (Zuckerspeicher) · Demmin (Lübecker Speicher) · Galenbeck-Kotelow (Torhaus) · Gettin · Gresse · Groß Polzin · Ivenack · Krakvitz/Rügen · Krebsow · Kummerow am Kummerower See · Melz (Dorfkirche) · Mölln · Neuensund · Garz/Rügen (Gut Rosengarten) · Schlatkow (Festscheune) · Semlow · Sommersdorf · Vielist · Vollrathsruhe · Voßhagen · Westenbrügge · Wolgast (Weidehof) · Wolfshagen · Wredenhagen (Falknerei auf der Burganlage) · Zarrentin · Zolkendorf